Alleinlebende Menschen mit Demenz

Diagnose Demenz und alleine leben – das ist möglich. Mit entsprechender Hilfe und Unterstützung können Alleinstehende mit Demenz länger zu Hause leben als vermutet. Dieses Infoblatt zeigt praktische Ansätze auf, wie Alleinlebende möglichst lange in der gewohnten Umgebung bleiben können. Diesem Wunsch zu entsprechen, ist nicht ganz einfach, aber machbar.

 

Download PDF

 

Sich verständigen - auch mit Demenz

Wie wir alle möchten auch Menschen mit Demenz sich ausdrücken und mit anderen Menschen austauschen. Im Verlauf einer Demenz werden Gespräche zunehmend schwieriger. Dieser Prozess kann Traurigkeit verursachen und verändert die Beziehung.

Kommunikation bedeutet Begegnung, Beziehung und Austausch zwischen Menschen. Dazu braucht es nicht unbedingt viele Worte, aber etwas Kreativität und die Anpassung der Kommunikation an die Möglichkeiten des Gegenübers. Voraussetzung ist, einen Menschen mit Demenz auch weiterhin als gleichwertigen Kommunikationspartner anzunehmen.

 

Informationsblatt "Sich verständigen - auch mit Demenz"
(Download PDF)

 

Den Alltag aktiv gestalten

Jeder Mensch braucht im Leben Aufgaben und Aktivitäten, mit denen er beschäftigt und angeregt wird. Fallen diese Aufgaben weg, fühlt man sich schnell einmal gelangweilt und nutzlos.

Auch Menschen mit Demenz brauchen Beschäftigungen – gerade weil es für sie zunehmend schwierig wird, selbständig alltägliche Dinge zu verrichten. Geeignete Aktivitäten haben viele positiven Wirkungen: Sie geben dem Alltag von Menschen mit Demenz einen Sinn, stabilisieren ihre Fähigkeiten und Gemütsverfassung und bringen Freude ins Leben.



Den Alltag aktiv gestalten (PDF)

 

Wohnungsanpassungen

Bei Menschen mit Demenz führt eine Anpassung der alltäglichen Umgebung oft zu einer Verbesserung der Lebensqualität. Betroffene Personen bleiben länger selbständig, wenn das Wohnumfeld vereinfacht, die Wahrnehmung von Räumen und Gegenständen verbessert und die Bewegungsmöglichkeiten gefahrlos gestaltet werden. Mit wenigen Mitteln können sich Kranke und Angehörige zu Hause wohler fühlen.

Informationsblatt inkl. Checkliste (PDF)

 

Hilfsmittel für den Alltag

Hilfsmittel sind Gegenstände oder Geräte, die dazu beitragen können, dass Menschen mit Demenz so aktiv und selbstständig wie möglich bleiben. So können ihre Fähigkeiten länger erhalten werden, die Betreuung wird vereinfacht und die Lebensqualität ist für alle Beteiligten besser. Die Vielfalt der Hilfsmittel nimmt ständig zu. In diesem Infoblatt stellen wir Ihnen einige davon vor.

Download PDF (3.7MB)

 

 

Autofahren und Demenz

Eine Demenz beeinträchtigt die Fähigkeit, ein Auto zu lenken. Daher müssen sich Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen schon frühzeitig damit auseinandersetzen, dass das Autofahren irgendwann einmal nicht mehr möglich sein wird. Eine wichtige Rolle nehmen Arzt und andere Fachleute ein. Sie beurteilen, ob aus medizinischer Sicht die Fahreignung noch gegeben ist.

Informationsblatt «Autofahren und Demenz» (PDF)